PALETTIERANLAGE FÜR KARTONS MIT GEFRORENEN BACKWAREN INKL. UMFASSENDEM TRANSPORTSYSTEM

Bewilligungszeitpunkt: 2015-01-16

Sind Sie interessiert?

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Wir sind für Sie da.
Wir helfen Ihnen gerne, die beste Lösung zu finden.

Produkt:

  1. Erste Phase der Investition:
    - Abmessungen der Kartons: 400x600x170 mm und 400x600x270 mm;
    - maximale Höhe der Paletten mit Ladung: 1.800 und 2.500 mm;
    - maximale Anzahl der Paletten: 20 Paletten/h;
    - Logistiketiketten-Applikator für Paletten nach dem Umwickeln mit Stretchfolie.
  2. Installation von drei Verpackungsanlagen mit einer maximalen Gesamtverpackungskapazität von bis zu 950 Kartons/Stunde,
  3. ein Palettiernest mit einem Industrieroboter;

FUNKTIONSBESCHREIBUNG:

Kartons mit gefrorenen Backwaren werden aus den Verpackungsmaschinen von drei Produktionsanlagen abgenommen. Hinter den Verpackungsmaschinen wurden Förderbänder installiert, um die Kartons auf die Haupttransportanlage zur Palettieranlage zu bringen. Kartons aus allen Anlagen werden über das gleiche Band transportiert. Nachdem die Kartons am Palettierplatz angekommen sind, werden die Kartons durch Einlesen des Barcodes identifiziert. Identifizierte Kartons werden über Winkel-Transfersysteme zu den Kommissionierstationen geleitet. Darüber hinaus ist in der Anlage ein Förderband installiert, um nicht korrekt identifizierte Kartons umzuleiten.

Die Kartons werden durch die auf den Förderbändern installierten Wendesysteme ordnungsgemäß gedreht, bevor sie in den Kommissionierbereich gelangen, um sicherzustellen, dass das Etikett auf dem Karton von beiden Seiten der vollen Palette sichtbar ist. Anschließend werden die Kartons paarweise auf die Kommissioniertische geschoben, so dass sich Schichten zu je vier Kartons bilden. Nach der Fertigstellung der gesamten Schicht nimmt ein Roboter, der mit einem speziellen, greifenden Bearbeitungskopf ausgestattet ist, eine volle Schicht auf und legt sie auf einer Palette ab. Die Kommissionierung und Palettierung erfolgen gleichzeitig an drei unabhängigen Stationen, sodass der Roboter bis zu drei verschiedene Produkte gleichzeitig palettieren kann.

Nachdem die entsprechende Anzahl von Schichten auf der Palette abgelegt wurde, wird diese über Rollenförderer zum Ringwickler transportiert. Volle, umwickelte Paletten werden mit einem Logistiketiketten-Applikator gekennzeichnet. Das IT-System ALPA-view von Wikpol überwacht in Zusammenarbeit mit der SPS-Steuerung die Etikettierung der Paletten. Die Daten zur Kennzeichnung werden aus dem Logistiksystem des Kunden übernommen.

ZUSATZINFORMATION:

Die Ausgabe leerer Paletten erfolgt vollautomatisch ohne Mitwirkung des Personals. Der Transport der Paletten aus dem automatischen Palettenlager erfolgt über einen Kettenförderer. Das Lager hat die Aufgabe, einzelne Paletten aus einem zuvor angelieferten Stapel auszugeben. Die Befüllung des Lagers mit Paletten kann manuell oder mit einem Gabelstapler erfolgen, ohne dass dadurch der Palettiervorgang unterbrochen wird.

Die Palettieranlage ist durch Sicherheitszäune mit Toren gesichert. Die Palettierzelle und die Palettenwickelanlage sind durch optische Sicherheitsbarrieren getrennt