WIR ERKENNEN ZENTRALE PROBLEME UND LÖSEN SIE WIRKSAM

Bei robotergestützten Palettier- und Großverpackungsanlagen sollte die Identifizierung zentraler Probleme bereits auf der Planungs- und Entwurfsebene erfolgen.

Wikpol, dessen Erfahrung als Integrator fast dreihundert auf Industrieroboter gestützte Implementierungen umfasst, lässt sich von diesem Ansatz leiten.

Die Arbeit an einer neuen Anlage beginnen wir mit der genauen Definition der mit dem Projekt verbundenen Anforderungen, wie zum Beispiel:

Produktparameter
Effizienz
Kosten
Verfügbarkeit von Materialien und Komponenten
Verfügbarer Platz
Produktionstechnologie
Produktionsbedingungen
Sicherheitsanforderungen
Transportlogistik
Integration mit anderen Systemen

Teilweise wird die Analyse der oben genannten Fragestellungen auch um Beratungen mit an der Linie tätigen Mitarbeitern und Experten erweitert.

Anhand der gesammelten Informationen sind wir in der Lage, zentrale Probleme zu identifizieren und Lösungen zu entwickeln, mit denen Sie Ihre Produktionslinie optimieren können. Diese Informationen sind für uns die Grundlage für die Konfiguration der Anlage.

KONFIGURATION

Die richtige Konfiguration gewährleistet den ordnungsgemäßen Betrieb der Palettier- und Verpackungsanlage.

Während dieses Prozesses definieren (wählen) wir die wichtigsten Elemente des Systems, wie zum Beispiel: Anzahl und Art der Roboter, kooperierende Geräte, Einstellung der Geräte der Anlage, Transportsystem.

Anschließend analysieren wir die Probleme im Zusammenhang mit dem Steuerungssystem, der Art der Kommunikation zwischen der Anlage und externen Systemen, Offline-Programmen und zusätzlicher Ausrüstung (Sichtsysteme, Sensoren).

ERREICHEN DER GEPLANTEN INDIKATOREN

Die optimale Konfiguration der Anlage sollte das Erreichen der für den Anwender wichtigen Parameter gewährleisten, wie zum Beispiel:

Effizienz
Die Gewährleistung einer angemessenen Effizienz und Arbeitsgeschwindigkeit der Palettier- und Großverpackungsanlage hängt von der präzisen Koordination der Bewegungen des Roboters und seiner Zusammenarbeit mit anderen Geräten ab.

Effektivität
Die Effektivität einer Palettier- und Großverpackungsanlage hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel: Bewegungsgeschwindigkeit des Roboters, Zeitdauer des Zyklus des Roboters, Anzahl und Dauer der Umrüstungen, Anzahl und Dauer von Stillstandszeiten und Ausfällen, Menge an Ausschuss.

Kosten
Sie umfassen sowohl die Investitions- als auch die Betriebskosten. Die Minimierung der Kosten wird hauptsächlich durch eine Optimierung von Prozessen und die Reduzierung des Energieverbrauchs beeinflusst. Zu diesem Zweck ist eine detaillierte Kostenanalyse erforderlich, um Einsparpotenziale festzustellen und Kosten zu identifizieren, die gesenkt werden können.

Sicherheit
Roboter-Palettier- und Großverpackungsanlagen sind darauf ausgelegt, maximale Sicherheit für Menschen, Ausrüstung und Informationen zu gewährleisten. Dies wird durch Verfahren zum sicheren Zutritt der Mitarbeiter zum Arbeitsbereich, das Sicherheitssystem des Roboters, eine Umzäunung der Anlage mit Schaltern mit Sicherheitszertifikaten, Sicherheitssensoren und sichere Datenübertragungsprotokolle erreicht.

INTEGRATION

Roboter-Palettier- und Großverpackungsanlagen sind in andere Produktionssysteme und -geräte wie Transportsysteme, Lagersysteme und Qualitätskontrollsysteme integriert.

Dies können insbesondere sein:

  • Transportsysteme – Roboter können Produkte von Förderbändern, verschiedenen Trägersystemen und anderen Transportgeräten aufnehmen
  • Verpackungsmaschinen – Roboter können mit Packern und anderen Verpackungsmaschinen zusammenarbeiten
  • Wickelmaschinen, Etikettiermaschinen
  • Lagersysteme – Roboter können Produkte direkt aus Palettenlagern oder Regalen abholen
  • Sichtsysteme – Roboter können Sichtsysteme zur Produkterkennung, Positionierung bzw. Ausrichtung vor dem Palettieren oder Verpacken verwenden
  • Qualitätskontrollsysteme – Roboter können mit Qualitätskontrollsystemen zusammenarbeiten, um die Qualität von Produkten während des Palettier- und Verpackungsprozesses zu überprüfen
  • Produktionssteuerungssysteme – Roboter können Informationen über den Produktionsplan erhalten und die Palettier- und Verpackungsprozesse gemäß diesem Zeitplan steuern
  • Logistiksysteme
  • Roboter können Logistiksysteme wie Lagerverwaltungssoftware nutzen, um Informationen zum Produktbestand zu erhalten und Palettier- und Verpackungsprozesse zu planen

Die Integration kann mit verschiedenen Problemen verbunden sein, die gravierendsten davon umfassen die:

Systemkompatibilität
Unterschiedliche Produktionssysteme verfügen möglicherweise über verschiedene Kommunikationsprotokolle, was den Datenaustausch zwischen ihnen erschwert. Eventuell ist die Implementierung spezieller Software oder von Datenkonvertern erforderlich.

Produktionsplanung
Roboter-Palettier- und Großverpackungsanlagen müssen mit anderen Produktionslinien synchronisiert werden, um die Produktionseffizienz sicherzustellen, Ausfallzeiten zu vermeiden und die Ressourcennutzung zu maximieren.

Technische Unterstützung
Die Integration verschiedener Produktionssysteme erfordert Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich Automatisierung, Robotik und IT. Die Spezialisten von Wikpol haben mehrere hundert erfolgreiche Umsetzungen vorzuweisen.

EINHALTUNG VON VORSCHRIFTEN UND NORMEN

Roboter-Palettier- und Großverpackungsanlagen erfüllen die Anforderungen der geltenden Vorschriften und Normen in Bezug auf Sicherheit, Umwelt und Qualität, einschließlich der Maschinenrichtlinie ATEX (für Geräte, die in explosionsgefährdeten Bereichen betrieben werden).

Das Qualitätsmanagementsystem von Wikpol entspricht den Normen ISO 9001:2015.

INSTANDHALTUNG

Eine Voraussetzung für den zuverlässigen Betrieb der Palettier- und Großverpackungsanlage ist ihr ordnungsgemäßer Betrieb. Die von Wikpol entwickelten Richtlinien für Instandhaltungsdienste zielen darauf ab, einen reibungslosen und möglichst störungsfreien Betrieb des Systems aufrechtzuerhalten und Ausfallzeiten zu minimieren. Die Einhaltung der Empfehlungen hinsichtlich rechtzeitiger Inspektionen sowie der regelmäßigen Wartung und Kalibrierung und der Austausch von Verbrauchsmaterialien ist eine Voraussetzung für den effektiven Einsatz der Anlage über viele Jahre hinweg.

Lesen Sie auch

BEDIENERSCHULUNG
Vor der Inbetriebnahme der Palettier- und Verpa...
MONTAGE UND UMSETZUNG
Die Phase der Montage und der Inbetriebnahme de...