Virtuelle Tests

Virtuelle Tests sind ein wichtiger Schritt im Herstellungsprozess von Roboter-Palettieranlagen
und Kartonverpackungsanlagen. Sie ermöglichen es uns, potenzielle Probleme zu erkennen und die angewandten Lösungen noch vor ihrer physischen Umsetzung zu optimieren. Bei virtuellen Tests werden verschiedene Szenarien und Vorgehensweisen anhand digitaler Modelle simuliert.

PRÜFUNG DER KONSTRUKTION VON GERÄTEN

In einem ersten Schritt werden die Maschinenmodelle auf ihre Zuverlässigkeit und Haltbarkeit geprüft. Die Konstrukteure von Wikpol untersuchen den Zustand der inneren Spannungen und Verformungen der einzelnen Maschinenteile unter Bedingungen, die ihrer tatsächlichen mechanischen Belastung entsprechen.

Die Festigkeitsberechnungen, denen wichtige Maschinenkomponenten unterzogen werden, minimieren das Risiko von Schäden während des Betriebs.

Prüfung der Spannungen, die nach der Mises-Methode reduziert wurden – Rahmen

SIMULATION DES LINIENBETRIEBS IN EINER DIGITALEN UMGEBUNG

Die Prüfung einer Linie in einer digitalen Umgebung wird auf der Grundlage einer virtuellen Version der realen Linie durchgeführt. Dabei werden verschiedene Produktionsszenarien entworfen und geprüft.

Durch die Prüfung verschiedener Varianten von Prozessen, die in der Produktionslinie ablaufen, wie z. B.:

Das Bewegen von Produkten und Hilfsstoffen
Art und Dauer der einzelnen Arbeitsgänge
Informationsfluss

können wir richtig einschätzen, welche Lösung aus Sicht des Kunden effizient ist.

Während der Simulation können verschiedene Aspekte der Prozesse überprüft und optimiert werden:

Geschwindigkeit
Produktivität
Sicherheit
Kosten
Effizienz
mögliche Kollisionen
Qualität

Die wichtigsten bei Wikpol verwendeten Simulationswerkzeuge sind:

1. Software für die Simulation von der Roboterarbeit

Dient der Modellierung des Roboterbetriebs und der Steuerung für eine schnelle und problemlose Konfiguration. Ermöglicht die einfache Planung von Arbeitswegen mit Hilfe von Animationen (Visualisierung von Bereichen und genaue Abbildung von Arbeitszyklen). Dadurch kann die optimale Einheit für die Anwendung ausgewählt werden.

Die Robotersimulationen umfassen die folgenden Parameter:

Zyklusdauer
Roboterbewegungen-Trajektorie
Befehle
Kollisionserkennung
Roboter-Reichweite
Kopfbelastung
Roboterachsen- Lebensdauer

2. Software für die Prüfung der Linienarbeit
Die Modellierung der Funktionsweise von Roboter-Palettier- und -Kartonverpackungsanlagen kann auf verschiedenen Ebenen durchgeführt werden. Sie hilft bei der Planung und Überprüfung aller Elemente, die einen realen Einfluss auf die Effizienz und optimale Funktion des Systems haben, wie zum Beispiel:

Linienkonzepte
Produktionsprozesse
off-line-Programmierung
SPS Programmierung

Bei Steuerungssystemen ist ein Aspekt der virtuellen Prüfung die Sicherheitsüberprüfung. Dabei werden verschiedene Risikoszenarien wie Kollisionen oder Geräteausfälle simuliert und geprüft, ob das System korrekt reagiert und eine sichere Betriebsumgebung bietet. Um zu testen, ob das Programm gemäß dem vorgesehenen Steuerungsalgorithmus arbeitet und ob es fehlertolerant ist, rufen SPS-Programmierer Notfallsituationen auf, damit sie wissen, wie sie in Zukunft auf Ereignisse reagieren sollen.

Mit Hilfe der Anlagensimulation lassen sich potenzielle Fehler und Probleme wie Verzögerungen im Fertigungsprozess oder Maschinenausfälle erkennen, bevor die eigentliche Produktionslinie gebaut wird. Die gewonnenen Informationen über den tatsächlichen Betrieb der Linie werden zur Optimierung ihrer Konzipierung genutzt.

VORTEILE DER LINIENSIMULATION:

Kosteneinsparungen

Zeiteinsparungen

Verbesserung der Produktqualität

Optimierung des Betriebs

Virtuelle Tests von Geräten und Produktionslinien sind äußerst wichtig, um deren effizienten, sicheren und optimalen Betrieb zu gewährleisten.

Lesen Sie auch

BEDIENERSCHULUNG
Vor der Inbetriebnahme der Palettier- und Verpa...
MONTAGE UND UMSETZUNG
Die Phase der Montage und der Inbetriebnahme de...