Wikpol nimmt an der XXXV Konferenz über Technik und Rohstoffe nach der Kampagne 2022/2023

Ziel der Konferenz ist es, die abgeschlossene Zuckerhestellungkampagne zusammenzufassen sowie „die wichtigsten Themen rund um die Technik und Technologie der Zuckerherstellung sowie Agrotechnik  und Rohstoffmanagement“1 zu diskutieren.

In diesem Jahr fand vom 16. bis 17. Februar die Konferenz für Technik und Rohstoffe statt. Sie wurde traditionell im Domu Technika-Technikerhaus FSNT-NOT in Warszawa vom Verband der Techniker der Zuckerindustrie unter der Schirmherrschaft des Verbands der Zuckerproduzenten in Polen organisiert.

Während der Konferenz präsentierte Wikpol-Geschäftsführer Zbigniew Kominek das Thema „Robotisierung  und Automatisierung von Prozessen innerhalb des Verpackungs- und Rohstoffeinkaufs. AGV in der Intralogistik“.

Im ersten Teil seines Vortrags erläuterte der Geschäftsführer Kominek die verschiedenen Strategien für den Roboterisierungsprozess in Fertigungsunternehmen, die Möglichkeiten zur Skalierung und Entwicklung von Robotisieungsprojekten und die Auswahl der optimalen Lösungen unter Berücksichtigung der Charakteristik eines bestimmten Unternehmens. Der Referent erläuterte diese Fragen anhand von Beispielen konkreter Betriebe, die jeweils eine andere Art der Umsetzung von Automatisierung und Robotisierung in der letzten Phase des Produktionsprozesses anwenden.

Der zweite Teil der Präsentation war der Intralogistik gewidmet, einschließlich der Möglichkeit, autonome Wagen für die Versorgung der Produktionslinien mit Werkstücken und Hilfselementen (z. B. Paletten) sowie für den Transport zwischen dem Produktionsbereich und dem Lager einzusetzen.

Wikpol ist Hersteller eines speziellen Typs von AGV-Wagen, die für die Verpackung von Massengütern und für Palettieranlagen konzipiert wurden. Diese Fahrzeuge verfügen über eine Ladekapazität von bis zu 1.500 kg und eine interessante Art der Ladungssicherung. Aus diesem Grund ist Wikpol in der Lage, Produktionsunternehmen mit Fachwissen über den optimalen Einsatz von autonomen Wagen zu versorgen und ein komplettes Transportsystem zu entwickeln.

Anschließend präsentierte der Geschäftsführer Zbigniew Kominek die Linie zur Bewertung von Rohstoffen – ein einzigartiges System, das von Wikpol für die Bedürfnisse von Zuckerraffinerien und Kartoffelverarbeitungsbetrieben entwickelt wurde. Das System ermöglicht die Organisation und Automatisierung der Rohstoffprobenahme, der Probenvorbereitung für die Laboruntersuchung und schließlich der Bewertung der Rohstoffqualität in einem Roboterlabor. Die Vorteile der Einführung einer Rohstoffbewertungslinie im Werk können nicht hoch genug eingeschätzt werden. Diese sind:

  • hocheffizientes Roboter-Qualitätslabor
  • 24h-Betrieb
  • Genaue Beurteilung der Qualität der von mehreren Lieferanten gelieferten Rohstoffe
  • Option, entnommene Proben zu puffern – um die Probe-Entnahmephase  von der Analysestufe im Labor unabhängig zu machen
  • Einwandfreie Identifikation der getesteten Proben
  • Bereitstellung von Daten (Qualitätsbewertungsergebnisse) in einer an die Bedürfnisse des Kunden angepassten Form, d.h. vollständige Integration in das bestehende IT-System in einem bestimmten Betrieb

Das letzte Thema, das der Geschäftsführer Kominek ansprach, waren die positiven Aspekte des Einsatzes des System der Ankaufsbedienung, d.h. der Software, welche die Prozesse von der Beladung des Rohstoffs auf dem Feld, über die Rohstoffannahme, die Rohstoffprobenahme, die Qualitätsprüfung des Rohstoffs im Roboterlabor und die Entladung und Tarierung der Fahrzeuge bis hin zur Verladung und Ausfuhr des Zellstoffs abdeckt. Die Software ermöglicht es, alle logistischen Prozesse im Zusammenhang mit dem Einkauf von Rohstoffen zu organisieren und die erfassten Daten in einer SQL-Datenbank zu sammeln.

In diesem Jahr organisierte Wikpol gemeinsam mit der Firma FANUC, dem weltweit führenden Hersteller von Industrierobotern, einen Wikpol-Werbestand.

Das vollständige Programm der Konferenz umfasste folgende Themen:

  • Präsentation des Kurses und der Ergebnisse der Zuckerkampagne 2022/2023 in den Zuckerfabriken einzelner Zuckergesellschaften und auf der Skala der Zuckerindustrie in Polen,
  • den aktuellen Zustand und die Aussichten der Zuckerindustrie,
  • Industrie 4.0-Lösungen zur Optimierung des Energieverbrauchs und damit zur Senkung der Kosten und des Schadstoffausstoßes
  • Energiewende in der Zuckerindustrie,
  • innovative Lösungen in der Zuckerrübenzüchtung und Agrartechnologie zur Verbesserung der Rübenerträge und zur Erhöhung der Rübenpolarität,
  • Geoinformation in Plantagen, innovative Anbautechniken und Rübenernte
  • Werbeaktionen von Unternehmen, die Produkte und Dienstleistungen für die Zuckerindustrie anbieten.

1 Die Beschreibung des Zwecks der Konferenz ergibt sich aus dem Bericht: „XXXV KONFERENZ FÜR TECHNIK UND ROHSTOFFE  NACH DER KAMPAGNE 2023 – ZUCKERKAMPAGNE 2022/2023 IN DER ZUCKERINDUSTRIE IN POLEN“; www.stc.pl/konferencje2023

Lesen Sie auch

Fachkonferenz "Automatisierung und Robotisierung der Produktion - Wegweiser für Industrie 4.0"
Wir möchten Sie am 11. April 2024 nach Bydgoszc...
Unsere Grüße an Sie
Zum Osterfest wünschen wir Ihnen gute Gesundhei...