AKADEMIE FÜR ROBOTISIERUNG 2022

Ein alternativer Name für unsere zyklischen Veranstaltung wäre wohl Robotisierung in der Praxis. Dies liegt an den getroffenen Annahmen unsere Idee ist es, den Teilnehmenden einen Überblick über das Wissen zur optimalen Umsetzung der Robotisierung in einer Produktionsanlage zu vermitteln. Die Meinungen der Teilnehmenden früherer Ausgaben zeigen, dass wir dieses Ziel erfolgreich erreichen.

Ziele der Akademie

Dreißig Jahre Tätigkeit im Bereich der Automatisierung und Robotisierung von Produktionsprozessen in vielen verschiedenen Branchen haben es uns das Sammeln von Erfahrungen ermöglicht, die wir nun mit weiteren Unternehmen teilen können, die den Weg der Modernisierung einschlagen. Dieser Wissensaustausch kommt beiden Seiten zugute. Auf diese Weise kann sich ein Werk optimal auf eine Investition vorbereiten und so kostspielige Fehler nicht nur in der Umsetzungsphase, sondern auch beim späteren Betrieb der Anlage oder deren weiteren Ausbau vermeiden. Andererseits bedeutet für uns als Integrator die Zusammenarbeit mit einem bewussten, versierten Investor eine Verkürzung der Projektierungsphase, die bei solchen Projekten von entscheidender Bedeutung ist.

Themenstellung

Wie in den Vorjahren auch haben wir uns auf die wirtschaftlichen, technischen und personellen Bedingungen für die Umsetzung der Investition konzentriert, deren Erfüllung die effektive Implementierung der Robotisierung garantiert.

Außerdem zeigten wir die Möglichkeiten des Einsatzes neuester Lösungen aus dem Bereich Technik und IT. Durch die Nutzung überaus moderner, teils sogar innovativer Tools können wir dem Kunden ein Projekt anbieten, das sowohl vollständig an seine realen Bedürfnisse angepasst als auch umfassend überprüft ist. Auch den Themen Instandhaltung und Wartung widmeten wir viel Aufmerksamkeit. Diese Themenbereiche sind für uns äußerst wichtig und wir haben in ihnen viele interessante Lösungen für unsere Kunden anzubieten.

Experten

Um den praktischen Aspekt der Akademie für Robotisierung zu stärken, organisieren wir jedes Jahr ein Panel zum Erfahrungsaustausch, bei dem alle Fragen der Teilnehmenden von Experten beantwortet werden – also von Vertretern von Produktionsbetrieben, die unsere Anlagen erfolgreich implementiert haben und diese Systeme bereits ausreichend lange nutzen.

Gleichzeitig versuchen wir sicherzustellen, dass die eingeladenen Experten unterschiedliche Standpunkte, Spezialisierungen und Branchen vertreten, damit die Teilnehmenden der Akademie ein möglichst vollständiges Bild der zukünftigen Investition und der damit verbundenen Herausforderungen erhalten.

Partner

Die Partner der Akademie für Robotisierung sind führende Hersteller aus Branchen rund um die Automatisierung und Robotik. Gleichzeitig handelt es sich dabei um Unternehmen, mit denen wir bei unseren Projekten dauerhaft zusammenarbeiten. Ihre Anwesenheit während der Akademie ist eine Gelegenheit, die Teilnehmenden mit technischen Neuheiten vertraut zu machen, die in der industriellen Praxis verstärkt Anwendung finden. Die Kenntnis solcher Sachverhalte erweist sich oft als hilfreich bei der Planung von Investitionen.

In diesem Jahr fungierten die Unternehmen FANUC, Festo, Siemens, Turck und Schunk als Partner der Akademie für Robotisierung.

Programm

Theoretischer Teil

Im theoretischen Teil der Akademie diskutierten wir aus der Perspektive des zukünftigen Benutzers die verschiedenen Phasen einer Investition im Zusammenhang mit der Robotisierung. Gleichzeitig konzentrierten wir uns auf zentrale, praktische Fragen, die über den Erfolg des Projekts entscheiden – also auf den langfristig störungsfreien Betrieb der robotisierten Anlage und die daraus resultierenden messbaren wirtschaftlichen Effekte.

Im Gegenzug präsentierten die Partner ihre neuesten Produkte, die den Anwendern (Produktionsbetrieben) eine Reihe von Vorteilen bieten, wie z. B. Energieeffizienz, optimale Ressourcennutzung, geringe Ausfallrate von Geräten usw.

Im Folgenden stellen wir die Themen der jeweiligen Präsentationen vor:

WIKPOL Ein effektiver Ansatz für die Planung, Implementierung und den Betrieb einer Roboteranlage.

FANUC Industrieroboter als Instrument für die Geschäftsentwicklung. Ist es möglich, die Investitionsrendite der Robotisierung genau zu berechnen?

FESTO Effektiver Einsatz von Druckluft in Produktionsanlagen.

SIEMENS Optimierung des Konstruktionsprozesses und virtuelle Inbetriebnahme einer Maschine.

TURCK Condition Monitoring – Überwachung von Schaltschrankklima, Energieverbrauch und Gerätemechanik. RFID – Einsparungen im Transportprozess von Produkten.

Demonstrationsteil

Die anwesenden Gäste der Akademie hatten die Gelegenheit, die Geräte und sogar einen Teil der Produktionsanlage zu besichtigen, um so die auf dem Markt verfügbaren Lösungen zu veranschaulichen. Darüber hinaus konnten sie Themen, die sie interessieren, ausführlich mit Experten besprechen. Dies gestaltete sich wie folgt:

Wikpol demonstrierte:

  • eine Roboteranlage zum Palettieren von Mehrstückverpackungen für Getränke
  • autonome Transportplattformen (FTF) Wikar, deren Hersteller wir sind
  • Beispiele für Roboter-Palettier- und Großverpackungsanlagen, präsentiert in der virtuellen Realität

FANUC präsentierte einen kollaborativen Roboter aus der CRX-Familie, der mit einem Vakuumgreifer ausgestattet ist, der für die Versetzung von Elementen bei Handhabungs- und Palettiervorgängen geeignet ist.

Festo präsentierte das Energieeffizienzmodul MS6 – E2M und Geräte zur Messung von Druckluftlecks in Objekten.

Siemens demonstrierte ein Set bestehend aus:

  • Steuergerät SIMATIC CPU1516F in FailSafe-Ausführung und mobiles Steuerpanel SIMATIC HMI KTP700F (an verschiedenen Stellen der Maschine anschließbar) mit Not-Aus-Sicherheitstaster
  • Steuergerät der PAC-Klasse, SIMATIC ET 200SP Open Controller, der die Ressourcen eines SPS-Steuergeräts (CPU1515SP PCF) und eines PCs (Windows 10 IOT Enterprise) vereint.

und SIRIUS-Schaltanlagen:

  • Signalsäulen 8WD46 (9 oder 15 frei konfigurierbare Lichtmodule)
  • RFID-Sicherheitsschalter 3SE64 in der Version mit Verriegelung, mit denen das Niveau von PL e / SIL 3 erreicht werden kann
  • Sicherheitsrelais der Reihe 3SK1, programmierbare Relais 3SK2, Leistungsschalter 3RV2, Schütze 3RT2

Schunk demonstrierte ausgewählte pneumatische und elektrische Greifer für Industrieroboter

Turck stellte die für die vorausschauende Wartung notwendigen Geräte vor:

  • Module zur Messung der Parameter: Luftfeuchtigkeit, Temperatur, Türposition in Schaltschränken der CCM-Serie
  • Vibrations- und Temperatursensor der Serie QMT42VT1, der als einer der wenigen auf dem Markt erhältlichen Geräte dieser Art Berechnungen für eine so große Anzahl von Parametern durchführt, einschließlich effektive Geschwindigkeits- und Beschleunigungswerte, Kurtosis, Scheitelwert oder Crestfaktor.

Darüber hinaus machte Turck die Gäste mit der RFID-Technologie vertraut, die zur Steigerung der Produktivität, zur effizienten Lagerverwaltung, zur Vermeidung von Fehlern bei Lieferungen und zur Kontrolle von Produktivvermögen beiträgt.

Eine besondere Attraktion der Shows war unser Barkeeper, also ein Roboter, der auf elegante Weise Bier ausschenkt.

Besichtigung einer Palettieranlage

Am zweiten Tag der Akademie hatten die Teilnehmenden die Gelegenheit, eine umfangreiche Palettieranlage in einem großen Chemiewerk zu besichtigen. Die Anlage umfasst fünf Roboter-Palettierstationen, von denen eine zusätzlich mit einem Roboter für die Lagenkommissionierung ausgestattet ist. Das System zeichnet sich durch enorme Flexibilität aus – jeder Roboter kann Produkte verschiedenster Formen und Formate palettieren: von 0,25 ml bis 30 l, einzeln oder in Form von Großverpackungen. Die Umrüstung des Systems auf ein bestimmtes Format erfolgt automatisch. Die Anlage wurde von Wikpol entworfen, hergestellt und implementiert.

Nochmals vielen Dank an alle für die Teilnahme an der Akademie für Robotisierung 2022 und für die Möglichkeit zum gemeinsamen Erfahrungsaustausch. Gerne laden wir Sie nächstes Jahr zur nächsten Ausgabe der Akademie ein.

Lesen Sie auch

XXXVI. Konferenz SUGAR 4.0 Qualität und grüne Transformation im digitalen Zeitalter
Am 23. und 24. Mai 2024 findet die von der Vere...
UNSERE EINDRÜCKE NACH DER WARSAW PACK 2024
Wir möchten uns bei allen bedanken, die unseren...